SEITE: 633 --
  • Luftabsaugende Anlagen und Feuerstätten

    Was muss ich machen, wenn eine DIBt-zugelassene, raumluftunabhängige Feuerstätte eingebaut wird?

    • Hierbei gelten erhöhte Anforderungen an die Dichtheit der Zuluftleitung und der Verbindungsstücke zum Schornstein. Verbrennungsluftzufuhr nach Montageanleitung des Herstellers und Fachunternehmerbescheinigung des Ofenbauers.

    Dieses muss durch eine Fachunternehmerbescheinigung des Ofenbauers nachgewiesen werden.

    Einbau einer Differnzdrucküberwachung als Sicherheitseinrichtung mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung.

     

    • Kontrollierte Wohnraumlüftung (zentral/dezentral) vom Typ F:

    Nachweis vom Hersteller, dass es sich bei der Anlage um eine Anlage vom Typ F handelt (z.B. Herstellererklärung); ggf. Bescheinigung über Funktionstest.

     

    Optional zu Ihrer eigenen Sicherheit: Einbau einer Differnzdrucküberwachung als Sicherheitseinrichtung mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung

     

    • Kontrollierte Wohnraumlüftung:

    Einbau einer Differnzdrucküberwachung als Sicherheitseinrichtung mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung

     

    Was muss ich machen, wenn eine raumluftabhängige Feuerstätte (mit externer Verbrennungsluftzufuhr) eingebaut wird?

     

    • externer Verbrennungsluftzufuhr nach Montageanleitung des Herstellers und

    Fachunternehmerbescheinigung des Ofenbauers.

     

    • Kontrollierte Wohnraumlüftung (zentral/dezentral):

                  Differnzdrucküberwachung als Sicherheitseinrichtung mit allgemein bauaufsichtlicher

                    Zulassung.       

     

    Dunstabzugsanlagen o.ä. Luftabsaugende Anlagen

    • Ein gleichzeitiger Betrieb der Feuerstätten und der Luft absaugenden Anlagen ist durch eine DIBt-zugelassene Sicherheitseinrichtung zu verhindern (Postitionsüberwachung / Fensterkippschalter).

     

    Schornsteinfegermeister

    Thomas Telkmann

    Am Mühlenbach 8

    49809 Lingen

    Tel.: 0591 / 610 77 129

    Thomas.telkmann@web.de

    Der Schornsteinfeger

    Moderne Feuerungsanlagen stellen hohe Ansprüche an Messtechnik und Know-how. Als Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energie-Experte bin ich Ihr Ansprechpartner rund ums Haus.

  • Dienstleistungen

Gashausschau

Von Thomas Telkmann am 15.10.2019 03:43 Uhr

Gebäudeeigentümer bzw. Betreibern von Gasfeuerstätten obliegen gemäß den Technischen Regeln für Gasinstallation (TRGI) die Verkerssicherungspflichten für die Gasinstallation in ihrem Anwesen. Darüber hinaus ergeben sich für Vermieter entsprechende Prüfungs- und Instandhaltungspflichten.

Gashausschau

Das bedeutet, dass Gebäudeeigentümer und Vermieter für die Sicherheit der Gasinstallation ab der Hauptabsperreinrichtung (HAE) verantwortlich sind.
Alle frei verlegten Erdgasleitungen innerhalb des Gebäudes sind jährlich auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen.

Jährliche Überprüfung der häuslichen Gasinstallation durch Ihren Schornsteinfeger.

Diese Arbeiten können Sie auch Ihrem Schornsteinfeger übertragen, d.h. gegen einen geringen Kostenaufwand prüfen wir für Sie alle frei verlegten Erdgasleitungen auf ordnungsgemäßen Zustand, Absperreinrichtungen am Hausanschluss und am Zähler auf freie Zugänglichkeit, Leitungsöffnungen auf vorgeschriebene Be- und Entlüftung bei nachträglich angebrachten Verkleidungen.


Ausführlicher Prüfbericht

Über das Ergebnis der Prüfung erhalten Sie einen Prüfbericht. Damit haben Sie im Schadensfall den schriftlichen Nachweis, dass Ihre Gasleitungen regelmäßig überprüft wurden. So können Sie sich gegenüber Schadensersatzansprüchen sicher entlasten.

Ihre Vorteile:


  • Mehr Sicherheit für Hausbesitzer und Vermieter
  • Schäden werden frühzeitig erkannt
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Umfassender Prüfbericht als Nachweis bei haftungsrechtlichen Ansprüchen im Schadensfall
  • Kostengünstige, kompetente und neutrale Durchführung

Wie verhalte ich mich bei Gasgeruch im Gebäude:


Durch den beigemischten sehr intensiven Duftstoff riechen Sie schon kleinste Gasmengen. Bewahren Sie im Ernstfall die Ruhe und beachten Sie nachfolgende Punkte:
  • Türen und Fenster weit öffnen, für Durchzug sorgen!
  • Offenes Feuer vermeiden, nicht rauchen, kein Feuerzeug benutzen!
  • Keine elektrische Geräte benutzen, kein Schalter, keine Stecker, keine Klingel, keine Telefone und andere Sprechanlagen im Haus benutzen!
  • Falls möglich Gaszähler-Absperreinrichtung oder Hauptabsperreinrichtung (HAE) schließen!
  • Andere Hausbewohner warnen, aber nicht klingeln, Gebäude verlassen!
  • Den Bereitschaftsdienst des Gasversorgers benachrichtigen! Hierfür einen Telefonanschluss außerhalb des Hauses benutzen!
  • Feuerwehr und Polizei von außerhalb des Gebäudes alamieren!

Sie möchten mehr zum Thema "Gashausschau" erfahren?
Hier können Sie uns eine Anfrage schicken.